Vegan grillen – tolle Rezepte für den Sommer

Grillen gehört zum Sommer wie Baden im See

Bei schönem Wetter gibt es nichts Netteres, als mit sich mit Familie und Freunden zu einer Grillparty zu treffen. Für Vegetarier und Veganer war das in der Vergangenheit oftmals ein eingeschränktes Vergnügen. Außer ein paar Kartoffeln in Alufolie mit Kräuterquark oder allenfalls noch Zucchinis wurde den Veggies nicht viel geboten. Das hat sich inzwischen zum Glück geändert! Wir stellen euch aus dem Buch „Vegan grillen kann jeder“ zwei leckere Rezepte für fleischlose Gerichte vom Grill vor.

Zucchinipäckchen mit würziger Dinkelhack-Füllung

Zutaten für vier Päckchen, Grillzeit: ca. 8 Minuten

1 große Zucchini

2 El Olivenöl

125 g geschroteter Dinkel

250 ml Gemüsebrühe

1/2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 EL Olivenöl

1 TL Thymian

1 TL gemahlene Fenchelsamen

1 EL Agavendicksaft

1 EL Sojasauce

1 EL Weißwein

Dinkel in Gemüsebrühe aufkochen, 12 Minuten bei niedriger Hitze garen. Anschließend 10 Minuten mit geschlossenem Deckel ausquellen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Olivenöl in eine heiße Pfanne geben, Zwiebel- und Knoblauchwürfel bei mittlerer Hitze 2 Minuten anschwitzen. Dinkel hinzugeben und weitere 3 Minuten braten. Mit Weißwein, Sojasauce und Agavendicksaft ablöschen, mit Thymian und Fenchelsamen würzen und bei niedriger Hitze 5 Minuten schmoren lassen. Zucchini mit dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Jeweils 2 x 2 Streifen über Kreuz auslegen. Mit Dinkelhack füllen, einklappen und leicht andrücken. Päckchen mit Olivenöl bepinseln und über direkter Hitze 3-4 Minuten pro Seite grillen.

Pfeffriges Tofusteak London-Style

Zutaten für 4 Steaks, Grillzeit ca. 15 Minuten

2 Knoblauchzehen

2 EL Sojasauce

2 EL Worcestershiresauce

2 EL Balsamico

4 EL Oliven.l

1 EL Agavendicksaft

2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

1 TL gemahlener rosa Pfeffer

1 TL Rosmarin

400 g eingefrorener und aufgetauter Tofu

Für die Marinade Knoblauch fein hacken oder pressen und mit den restlichen Zutaten (außer dem Tofu) glatt rühren. Tofu in 2 cm dicke Scheiben schneiden, in die Marinade geben und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Grillrost einölen und den Tofu über direkter Hitze 3-4 Minuten pro Seite grillen, anschließend über indirekter Hitze und mit geschlossenem Deckel weitere 3 Minuten pro Seite fertig garen. Dabei häufig mit der übrigen Marinade bestreichen.

Weitere köstliche Rezepte für fleischloses Grillvergnügen findet ihr im Buch „Vegan grillen kann jeder“ von Nadine Horn & Jörg Mayer, erscheint am 10. Juni im NeunZehn Verlag, ca. 20 Euro